meine philosophie


„Das, was Sie meinen zu brauchen, muss nicht immer dem entsprechen, was tatsächlich zur Linderung Ihrer Beschwerden nötig ist. Die Therapie sollte in erster Linie zielgerichtet sein und auf fundiertem Wissen basieren, um einen kompetenten Rahmen zu bekommen.“



In der modernen Orthopädie hat es sich leider eingespielt, dass Probleme durch medizinisches Personal möglichst schnell und ohne viel eigenes Zutun behoben werden sollen. Dies ist aus meiner Sicht in den seltensten Fällen machbar.

Körperliche Beschwerden gehen zumeist aus einer Fülle von Ursachen hervor, die man eine gewisse Zeit mit sich „herumträgt“ bis die Kompensationsmöglichkeiten unseres Körpers erschöpft sind.

Als Therapeut sehe ich meine Aufgabe in erster Linie darin, Sie mit meinem Fachwissen und meiner Erfahrung dabei zu unterstützen sich selbst zu helfen. Aber Veränderungen von beispielsweise alteingesessenen Bewegungsmustern, die Umstrukturierung des Gewebes oder die Desensibilisierung bei langanhaltenden Schmerzen erfordern nicht nur Zeit und Geduld, sondern ein gut abgestimmtes und individuell zugeschnittenes Zusammenspiel aus aktiver und passiver Therapie. Diesen Rahmen möchte ich Ihnen gerne bieten.

Hierfür nehme ich mir die nötige Zeit, um auf Ursachensuche zu gehen und im Anschluss mit Ihnen auf der Basis von medizinisch anerkannten Methoden eine individuell abgestimmte Therapie zu erarbeiten – z.T. auch über den Rahmen unserer gemeinsamen Sitzung hinaus.

In meinem Berufsalltag habe ich festgestellt, dass langfristige Erfolgserlebnisse meistens ausbleiben, wenn man „nur“ behandelt wird und dann darauf wartet, dass sich alles von selbst löst.

Wenn Sie bereit sind, die Verantwortung für Ihre Gesundung zu übernehmen und dabei Unterstützung suchen, so möchte ich Sie herzlich einladen mich zu besuchen.

Disclaimer: hierbeit handelt es sich z.T. um meine subjektive Meinung und Einschätzung und nicht um einen medizinischen Ratschlag. Bitte suchen Sie sich bei langanhaltenden Beschwerden kompetente Hilfe.